Leitfaden Bioenergie

Planung, Betrieb und Wirtschaftlichkeit von Bioenergieanlagen

Inhalt: Ziel des Leitfadens ist die Informationsvermittlung zum Thema Bioenergieanlagen, im Speziellen thermische Anlagen für die energetische Umwandlung von fester Biomasse. Es werden unterschiedliche biogene Festbrennstoffe mit den jeweiligen Ernte- und Erschliessungsoptionen sowie energetischen Werten aufgelistet. Im Weiteren werden die Techniken der Energiebereitstellung, rechtliche Rahmenbedingungen sowie Kosten und Wirtschaftlichkeit von Bioenergieanlagen in Deutschland angeführt. Der Leitfaden beinhaltet praktische Hilfestellungen für die Umsetzung von Projekten.

Zusammenfassung: Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe stellt mit dem Leitfaden umfangreiche Grundlagen für die Verwendung biogener Energieträger zur Verfeuerung zur Verfügung. Als mögliche Biomasse-Fraktionen werden Wald-, Rest- und Altholz sowie halmgutartige Biomasse wie Mähgut, Körner und Stroh, Häckselgut, Ballen und Presslinge. Im technischen Teil wird beschrieben, wie eine Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage aufgebaut und wie diese zu dimensionieren ist. Mit der Wärmeverteilungstechnik, den Emissionsminderungsmöglichkeiten und der Ascheverwertung und –verwendung werden weitere Schritte im Prozess der Biomasseumwandlung beschrieben.
Mit Informationen aus Deutschland zu Kosten und Wirtschaftlichkeit (Daten aus dem Jahr 2000) macht der Leitfaden einen Bezug zur Praxis. Als Beispiel wird eine Bioenergieanlage theoretisch projektiert. Dafür werden die einzelnen Schritte in der Projektierung einer Anlage vom technischen Grobkonzept, der Wirtschaftlichkeitsabschätzung, einer Machbarkeitsstudie, abzuschliessende Verträge, das Genehmigungsverfahren sowie die Ausschreibung, Offertebehandlung und Vergabe präzisiert.


Zum Seitenanfang
Letzte Änderung 16.09.2015