Einstreu in Liegeboxen für Milchvieh

Kompost und Feststoffe aus der Separierung von Gülle als Alternative zur Stroh-Mist-Matratze

Sowohl Kompost als auch Feststoffe aus der Separierung von Gülle können als Einstreu in Liegeboxen verwendet werden und sind somit Alternativen zur konventionellen Einstreu in Form der Stroh-Mist-Matratze. Bisher fehlen jedoch praktische Erfahrungen und Empfehlungen für den neuen Anwendungsbereich. Im Bericht werden diese hinsichtlich Eignung für die Tiere, Hygiene, Verfahrenstechnik, Arbeitswirtschaft und Betriebswirtschaft bewertet.

Einstreu in Liegeboxen für Milchvieh

Aus Sicht der Eignung für die Tiere und der Hygiene sind die untersuchten Einstreumaterialien unbedenklich. Kompost ist eine sehr kostengünstige Alternative zur Stroh-Mist-Matratze. Die Feststoffe aus der Separierung stellen je nach Art des Separators und der Herdengrösse die eher teure Alternative dar. Die Eignung für die Tiere sowie die Keimgehalte von Liegeboxen und Einstreumaterialien werden durch folgende Faktoren positiv beeinflusst: eine ausreichende Einstreumenge, trockene, saubere und gepflegte Liegeflächen sowie ausreichende Abmessungen der Liegeboxen. Der Arbeitszeitbedarf für die Liegeboxenpflege ist bei beiden genannten Alternativen vergleichbar mit demjenigen bei Stroh-Mist-Matratzen.

Wichtig bei allen Einstreumaterialien ist, dass sich die Landwirtinnen und Landwirte bei einem Neubau beziehungsweise bei der Neugestaltung der Liegeflächen bereits in der Planungsphase mit der Einstreu auseinandersetzen. Beim Vergleich der verschiedenen Materialien ist dabei das gesamte Verfahren von der Herstellung oder vom Kauf bis zur Nachverwendung der Einstreu zu berücksichtigen.

Schlagworte: Tierproduktion Produktion

Zum Seitenanfang
Letzte Änderung 16.09.2015