Wirtschaftlichkeit der landwirtschaftlichen Waldnutzung

Vollkostenrechnung für Sägereirundholz und Scheitholz sowie Holzschnitze

Die Bereitstellung von Waldholz ist in vielen Landwirtschaftsbetrieben ein wichtiger Betriebszweig. Dieser ART-Bericht enthält Vollkostenrechnungen für Sägereirundholz und Energieholz. Letzteres beinhaltet Scheitholz und Holzschnitzel.

Wirtschaftlichkeit der landwirtschaftlichen Waldnutzung

In der Untersuchung wurden die Vollkosten für die landwirtschaftlichen Forstbetrieben berechnet. Es wurden sowohl direkte Kosten als auch indirekte Kosten wie Sicherheitsausbildungen für Waldarbeiter berücksichtigt. Da bei der Waldbewirtschaftung typischerweise sowohl Sägereirundholz als auch Energieholz bereitgestellt wird, sind verschiedene Nutzungsarten unterscheidbar. In Abhängigkeit vom Aufarbeitungsverfahren ist bei einer Konzentration auf Scheitholz ein zusätzliches Einkommen von 50-527 Fr./ha Wald möglich. Der Stundenlohn liegt bei diesen Berechnungen bei 2-20 Fr.

Mit der Strategie Sägereirundholz als Hauptprodukt und Holzschnitzel als Nebenprodukt liegt das Einkommen zwischen einem Verlust von 53 Fr./ha und einem Gewinn von 161 Fr./ha. Der erzielte Stundenlohn hat eine Spannweite von -6 bis +32 Fr./h. Ein Potenzial zur Kostensenkung besteht darin, dass sich die Energieholzproduzenten überbetrieblich organisieren und so ihre Strukturkosten senken. Die Administrationskosten können bei zentraler Führung und gemeinsamem Holzverkauf gesenkt werden. Unter heutigen Preisverhältnissen ist die Verwendung von Laubholz als Energie und von Nadelholz als Sägereirundholz grundsätzlich wirtschaftlich sinnvoll.


Zum Seitenanfang
Letzte Änderung 16.09.2015