Vision einer Schweizer Energieversorgung mit Zukunft: Ressourcen und Technologien

Ein Beitrag zur Meinungsbildung

In der Schweiz beginnt ein umfassender Dialog über die Energiezukunft im Land. Dieser Beitrag präsentiert Fakten zu Ressourcen und Technologien und zeigt, welche Strategien daraus abgeleitet werden können. Der Bericht befasst sich auch mit den Themen Biomasse zur Stromerzeugung und zur Treibstoffproduktion.

Vision einer Schweizer Energieversorgung mit Zukunft: Ressourcen und Technologien

Da eine weltweite Energieverknappung absehbar ist, gilt es heute Lösungen zu suchen, die für zukünftige Generationen tragbar sind. Die Autoren zeigen mögliche Handlungsoptionen für die Politik und Technologieanwender auf. Das Potenzial für erneuerbare Energien in der Schweiz unterscheidet sich von vielen Ländern Europas. Das Potenzial an Wasserkraft ist grösser, das an Windkraft und Biomasse geringer. Hohe Potenziale bieten ausserdem Solarthermie und Photovoltaik, welche auf bereits überbauten Flächen installiert werden können.

Der Elektrizität kommt in der zukünftigen Energieversorgung eine zentrale Bedeutung zu. Um dem zukünftigen Mehrbedarf an Elektrizität zu begegnen, soll allen voran die Photovoltaik mit ihrem enormen Potenzial weiter ausgebaut werden. Die Wahl der Energieträger soll dem Versorgungsgebiet angepasst werden. Im ländlichen Raum steht gemäss den Autoren die Nutzung des dezentral anfallenden Holzes im Vordergrund. Die dezentrale Energieproduktion- und -nutzung wird von den Verbrauchern wahrgenommen und kann so zu einem sparsameren Umgang mit Energie führen. Zentral anfallende Energie, wie beispielsweise Wärme und Strom von Kehrichtverbrennungs- und Abwasserreinigungsanlagen oder Geothermie, werden dagegen mit Vorteil im städtischen Umfeld eingesetzt.


Zum Seitenanfang
Letzte Änderung 16.09.2015