Jahrbuch Wald und Holz 2008

Das Jahrbuch informiert ausführlich über die Waldressourcen, die Holznutzung, Leistungen und Produkte des Waldes, die Zertifizierung, die Holzverarbeitung und den Handel mit Holz und Holzprodukten in der Schweiz. Die meisten Daten stammen aus Erhebungen des Bundesamtes für Statistik (BFS) und des Bundesamtes für Umwelt (BAFU).

Jahrbuch Wald und Holz 2008

Das Jahrbuch liefert die Grundlagen, um den Wald und das Holz in ihrem ökologischen, ökonomischen und sozialen Kontext zu verstehen. Das Nachschlagewerk bietet langjährige Zeitreihen und Grafiken inklusive Hintergrundwissen und Kommentare. Die Ausgabe 2008 beinhaltet die provisorischen Auswertungen zum Landesforstinventar (2004–2006).
Der zentraleuropäische Holzmarkt stand im Forstjahr 2007/08 im Zeichen mehrerer Orkane. Für Europa war Kyrill mit rund 70 Mio. m3 Sturmholz der folgenschwerste Sturm seit Lothar im Jahr 1999. Infolge einer guten Konjunktur stiegen die Energie- und Rohstoffpreise 2007 auch in der Holzverarbeitenden Branche stark an. Die Schweizer Waldwirtschaft konnte bedeutend positiver abschliessen und erreichte fast den betriebswirtschaftlich positiven Bereich. Die Holzverarbeitungserhebung 2007 belegt die Strukturveränderungen in der Branche während der vergangenen fünf Jahre. Im Frühling 2007 hat das erste Grosssägewerk der Schweiz den Betrieb aufgenommen. Auch wenn das Werk in Graubünden seine Kapazitäten noch nicht auslastet, bringt dessen Markteintritt bereits deutliche Veränderungen der Holzflüsse mit sich, wie die Aussenhandelszahlen zeigen. Das Jahrbuch berichtet im Weiteren über die fünfte Ministerkonferenz zum Schutz der Wälder in Europa (MCPFE). Die Ministerkonferenz gilt als wichtigste Plattform für die Waldpolitik Europas und setzt sich mit Chancen und Gefahren in Zusammenhang mit dem Wald auseinander.


Zum Seitenanfang
Letzte Änderung 16.09.2015