Biogas upgrading technologies – developments and innovations

Die Benutzung von Biogas als Treibstoff oder zur Einspeisung ins Erdgasnetz verlangt hohe Energie- bzw. Methangehalte des Gases. Für diese Anwendungen ist eine Aufbereitung von Biogas nötig, in der Kohlenstoffdioxid separiert wird. Die vorliegende Broschüre der IEA beleuchtet die aktuellen Entwicklungen der Reinigung und Aufbereitung von Biogas. Die neuen Technologien sollen die Investitions- und Betriebskosten von solchen Anlagen senken und die ökonomisch und ökologisch nachteiligen Methanemissionen bzw. -verluste reduzieren.

Biogas upgrading technologies – developments and innovations

Nach einer Einführung zu den Vorzügen von Biogas generell und zu dessen Aufbereitung folgen Angaben zu den stofflichen Bestandteilen und zum Methangehalt von Biogas, die mit normalem Erdgas verglichen werden. Die technischen Optionen zur Reinigung des Gases, welche vor dem Aufbereitungsprozess zum Schutz vor Korrosion und mechanischer Abnützung empfohlen wird, werden aufgezeigt. Danach folgen Erläuterungen zu etablierten Gasaufbereitungstechniken. Auch werden vielversprechende Aufbereitungstechnologien in der Entwicklungsphase vorgestellt (Kryogene Aufbereitung, Gebrauch von Enzymen, etc.). Zuletzt wird noch das Thema ’Entnahme von Methan beim Abgas’ angesprochen und eine Liste mit bereits bestehenden Biogas-Aufbereitungsanlagen aus verschiedenen Ländern aufgeführt.

Die neuen Technologien zur Aufbereitung von Biogas sind teilweise. noch nicht ausgereift. Es ist davon auszugehen, dass Investitions- und Betriebskosten einer Anlage weiter sinken. Welche Technologie für einen Standort jeweils zu wählen ist, hängt von spezifischen Parametern wie z.B. dem Zugang zu günstiger Elektrizitäts- und Wärmeenergie ab.


Zum Seitenanfang
Letzte Änderung 16.09.2015