Klimastrategie Landwirtschaft

Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel für eine nachhaltige Schweizer Land- und Ernährungswirtschaft

Der Schweizer Gesetzgeber hat die Aufgabe die Schweizer Landwirtschaft auf die Herausforderungen des Klimawandels vorzubereiten. Durch vorausschauende Anpassungsmassnahmen soll die Produktion gesteigert und durch Minderung treibhauswirksamer Emissionen die negativen Auswirkungen verringert werden. Dies ist ein langwieriger, ganzheitlicher Prozess an welchem alle Akteure beteiligt werden müssen. Die Klimastrategie des Bundesamtes für Landwirtschaft (BLW) soll alle Akteure dabei unterstützen diese Ziele zu erreichen.

Klimastrategie Landwirtschaft

In einem breit ausgelegten Projektteam hat das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) eine grundlegende Klimastrategie für die Schweizer Landwirtschaft entwickelt. Durch Minderung der Treibhausgasemissionen und vorausschauende Anpassung an den Klimawandel soll eine Steigerung der landwirtschaftlichen Produktion und gemeinwirtschaftlichen Leistungen erreicht werden. Durch Nutzung der technischen, betrieblichen und organisatorischen Möglichkeiten sollen die Treibhausgasemissionen bis 2050 um ein Drittel im Vergleich zu 1990 gesenkt werden. Des Weiteren soll durch Weiterentwicklung der Konsum- und Produktionsmuster in der Ernährung eine Reduktion von zwei Dritteln erreicht werden.

Die fünf relevanten Bereiche zur Umsetzung von Massnahmen sind: Tierproduktion, Düngermanagement, Bodenbewirtschaftung, Energienutzung, Energieproduktion und Standorteignung. Der nachgelagerte Bereich (Transporte, Verarbeitung, Konsum) ist ebenfalls bedeutsam. Ein grosses Minderungspotential wird dem Bereich Energie zugeschrieben, da hier Massnahmen relativ bekannt sind.

Grundsätzlich müssen ganzheitliche Lösungen angestrebt werden, welche sowohl umwelt-, gesellschafts- und auch wirtschaftspolitische Bereiche einbeziehen und untereinander abstimmen. Zur erfolgreichen Umsetzung müssen alle direkt wie auch indirekt beteiligten Akteure involviert und Massnahmen auf fundiertem, sich vergrösserndem Wissen geplant werden. Aufgrund dynamischer Entwicklungen im landwirtschaftlichen Umfeld, aber auch des Klimas, müssen die Strategie und ihre Auswirkungen ständig kontrolliert und gegebenenfalls angepasst werden.


Zum Seitenanfang
Letzte Änderung 16.09.2015