Emissionsmessung bei Feuerungen für Öl, Gas und Holz

Messempfehlungen Feuerungen

Die Vollzugshilfe „Emissionsmessung bei Feuerungen für Öl, Gas und Holz“ beschreibt, wie Messungen an Feuerungen zur Gebäudebeheizung durchzuführen sind. In dieser Ausgabe wird neu auch die Durchführung von Messungen an Holzfeuerungen dokumentiert.

Emissionsmessung bei Feuerungen für Öl, Gas und Holz

Zum Erhalt und der Verbesserung hoher Luftqualität sind Emissionsmessungen von Gebäudefeuerungen ein integraler Bestandteil um Grenzwertüberschreitungen zu erkennen und Massnahmen zu ergreifen. Die in der Vollzugshilfe beschriebene Vorgehensweise ist entsprechend der Luftreinhalte-Verordnung (LRV) auf Feuerungen mit fossilen Energieträgern bis 1MW sowie Holzfeuerungen bis 70kW Leistung anzuwenden.

Es wird die komplette Durchführung der Messung beschrieben, von der Vorbereitung, über die Durchführung bis zur Auswertung der Messung. Bei Holzfeuerungen sind Kohlenmonoxid-Konzentration, Sauerstoff-Konzentration, sowie Abgastemperatur zu messen. Die Messempfehlungen richten sich hauptsächlich an kantonale und kommunale Vollzugsbehörden, private und behördliche Messfachstellen sowie an interessierte Fachleute.


Zum Seitenanfang
Letzte Änderung 16.09.2015