Basisdaten Bioenergie Deutschland

Die Übersicht über die Basisdaten von Bioenergie in Deutschland enthält umfangreiche Statistiken zum aktuellen Primärenergieverbrauch in Deutschland und der Entwicklung der verschiedenen Energieträger im 2011. Es werden die Strom- und Wärmeerzeugung aus erneuerbaren Rohstoffen sowie deren Entwicklung statistisch abgebildet. Ausserdem wird unterschieden zwischen Bioenergie im Allgemeinen, Festbrennstoffen, Biokraftstoffen und Biogas.

Basisdaten Bioenergie Deutschland

Die Übersicht über die Basisdaten zur Nutzung von Bioenergie umfasst eine breite Datengrundlage. 2011 hatten erneuerbare Energien einen Anteil von 10.9% am Primärenergieverbrauch in Deutschland, an der Brutto-Stromerzeugung sogar 20%, Tendenz steigend. 10.4% der Wärmebereitstellung und 5.6% des Kraftstoffverbrauchs werden durch nachwachsende Rohstoffe abgedeckt. Aufgrund der Nutzung von Bioenergie wurden 2011 64.9 Mio. t CO2-Äquivalente eingespart. Es wird prognostiziert, dass Bioenergie bis 2050 23% des Energiebedarfs von Deutschland abdecken kann.

Der Anlagenbestand von Biomasseheizkraftwerken wächst kontinuierlich und dementsprechend auch der Verbrauch von Holzpellets, wobei sich die Preise für Pellets nach wie vor auf einem relativ niedrigen Niveau von ca. 30 €/Liter Heizöläquivalent befinden. Die Bedeutung von Biokraftstoffen wird laut FNR abnehmen. Heute ist Biodiesel mit 4% Marktanteil der mit Abstand wichtigste regenerative Kraftstoff, vor Bioethanol mit 1.5%. Der Grossteil des 2011 produzierten Biogases wurde aus Exkrementen und nachwachsenden Rohstoffen erzeugt, wobei die Maissilage in Deutschland das wichtigste Substrat darstellt.

Das Dokument enthält eine Vielzahl weiterer Statistiken rund um Bioenergie, bis hin zu physikalischen Festzahlen der einzelnen Energieträger oder der verschiedenen Herstellungsprozesse.


Zum Seitenanfang
Letzte Änderung 16.09.2015