Stirling-Motor zur Verstromung von Biogas mit nur geringem Heizwert und problematischen Inhaltsstoffen im grosstechnischen Einsatz auf einer Kläranlage

Inhalt:

Der Bericht beschreibt einen Pilotversuch des Zweckverbandes Frohnbach, bei welchem ein Stirling-Motor-Blockheizkraftwerk zur Verstromung von Klärgas eingesetzt wird.

 

Zusammenfassung:

Klärwerke gehören in Deutschland zu den grössten kommunalen Verbrauchern von Elektroenergie. Andererseits verfügen die Klärwerke über ein sehr grosses Potenzial für die Energiegewinnung. Der energetisch nutzbare Klärschlamm bleibt jedoch mehrheitlich ungenutzt. So erzeugen in Deutschland nur etwa ein Zehntel der rund 10’000 Klärwerke Elektroenergie für ihren Eigenbedarf.

Um aus dem Klärschlamm Elektroenergie erzeugen zu können, wurde im November 2011 in Niederfrohna (Sachsen) ein Stirling-Motor-Blockheizkraftwerk in Betrieb genommen. Dieser Verbrennt das von Klärschlamm anfallende Klärgas und generiert daraus Strom. Dank der kontinuierlichen Verbrennung sowie diversen technischen Massnahmen sind die Abgasemissionen gering im Vergleich zu einem Otto-Motor-Blockheizkraftwerk.


Zum Seitenanfang
Letzte Änderung 13.09.2017