Technische und ökonomische Evaluation von Boxen-Vergärungsanlagen in der Schweiz

Inhalt:

Der Bericht gibt eine Übersicht über die verschiedenen Verfahren zur Ergänzung von Platzkompostierungen mit einer anaeroben Vorbehandlung. Des Weiteren werden umfangreiche Dokumentationen und Richtpreisofferten von Acht angeschriebenen Anbieter vorgestellt.

 

Zusammenfassung:

Im Auftrag des Bundesamtes für Energie (BFE) wurden die Möglichkeiten untersucht, wie Platzkompostierungen mit einer anaeroben Vorbehandlung in Boxen ergänzt werden können. Zur Beurteilung der Wirtschaftlichkeit wurden Investitions‐ und Betriebskosten für verschiedene Fälle ermittelt. Als Grundlage dienten Richtpreisofferten von acht verschiedenen Anbietern.

Es zeigte sich, dass bei Verarbeitungskapazitäten von über 3‘500 Tonnen biogenen Abfällen pro Jahr ein zusätzlicher Gewinn dank Boxenvergärung erwirtschaftet werden kann. Bei kleineren Anlagen müssen günstige Voraussetzungen (Wärmeabnehmer in unmittelbarer Nähe, optimale Bedingungen für den Bau etc.) vorhanden sein um Kostenneutralität zu erreichen.

Eine schweizweite Analyse identifizierte verschiedene Anlagen, bei welchen sich eine zusätzliche Boxenvergärung lohnen würde. Die konsequente Umsetzung würde rund 65 GWh zusätzliche, erneuerbare Elektrizität bereitstellen können. 


Zum Seitenanfang
Letzte Änderung 13.09.2017