Stärkere Wärmenutzung in Biogasanlagen kann sich lohnen

Inhalt:

Der Artikel basiert auf einer Umfrage bei Biogasanlagenbetreibern. Der Fokus lag auf den unterschiedlichen Anwendungen von Wärme aus Biogasanlagen sowie auf den damit verbundenen Arbeitspreisen.  Zudem wurden die Hauptbarrieren für eine stärkere Wärmenutzung eruiert.

Zusammenfassung:

Für die ökologische und ökonomische Beurteilung einer Biogasanlage ist die Frage der Wärmenutzung sehr entscheidend. Der thermische Anteil der im Biogas enthaltenen Energie kann deutlich besser rentieren als der Anteil an Strom, welcher dadurch gewonnen wird. Wie stark sich dieser ökonomische Aspekt ausprägt, hängt unter anderem von der Anwendung der Wärme und den unterschiedlichen Arbeitspreisen ab. 
Die Befragung zeigt, dass die Wärmenutzung aus Biogas bereits heute sehr vielfältig ist. In hochwertigen Anwendungen, wie in Krankenhäusern, Schulen oder öffentlichen Gebäuden, sind durchaus attraktive Arbeitspreise für die Wärme zu erzielen. Die Hauptbarrieren für eine stärkere Wärmenutzung sind der fehlende Wärmebedarf im Sommer sowie die tiefen Arbeitspreise.


Zum Seitenanfang
Letzte Änderung 19.01.2018